Region Neukölln auf mein-Neukölln.info

Die Region Neukölln zeichnet sich vor allem durch seine Vielfalt und Multikultur aus. Schon früh in der Geschichte beginnt dieser Wesenszug dieses Bezirks und zieht sich durch die gesamte Entwicklung der Stadt.

Region Neukölln

Wenn die Multikultur früher zu Problemen geführt hat, ist sie heute fester Bestandteil und positiver Charakter des Stadtteils. Gab es einst noch Schwierigkeiten bei der Zusammenführung dieser vielen unterschiedlichen Nationen – es sind um die 160 verschiedene! -so ist es heute Teil des Veranstaltungsprogramms, dass auch Projekte und Veranstaltungen arrangiert werden, die den Zusammenschluss der Bürger fördern. Nicht umsonst ist die Philosophie des Bezirks "Im Herzen ist jeder Neuköllner!" Offenheit und Toleranz werden hier groß geschrieben, so dass auch die EU den Europapreis an  Neukölln vergeben hat.

So gibt es seit 2004 z.B. das erfolgreiche Integrationsinstrument „Stadtteilmütter in Neukölln“. das Das Projekt wird getragen durch die Kooperationsvereinbarung mit dem Bezirksamt Neukölln, dem Job Center Neukölln und dem Diakonischen Werk Neukölln-Oberspree e.V. Dafür wurde Berlin mit dem „Metropolis Award 2008“ ausgezeichnet.

Auch Bildung wird in dieser Region groß geschrieben. So bieten die Schulen regelmäßig Tage der offenen Tür an, um neue Schüler für sich zu gewinnen.

Wer kulturell und künstlerisch aktiv ist, wird hier ebenfalls Unterstützung finden. Nicht nur, dass es im Süden viele Ateliers gibt, in denen Künstler sich ausleben können, auch Förderungen werden von der Stadt vergeben, so dass jeder eine Chance auf den großen Durchbruch hat.

Die Nähe zu Kreuzberg macht Neukölln noch attraktiver und das Viertel Nord-Neukölln, auch Kreuzkölln genannt, ist mittlerweile als attraktive Wohngegend mit Ateliers und gastronomischen Angeboten bekannt.

Region NeuköllnDie Mieten steigen allmählich auch durch die hinzuziehende neue Bevölkerung, bestehend aus Kleinkünstlern, Studenten und Bürgertum. Dagegen verhindert eine Bewegung, dass der Bezirk eine ähnliche Entwicklung nimmt und ihren ursprünglichen Charme verliert, wie dies in Prenzlauer Berg und Friedrichshain geschehen ist.

Nicht nur die Menschen sind hier unterschiedlich, sondern auch die bauliche Strukturen. Im Norden ist der Bezirk innerstädtisch hochverdichtet, im Süden eher vorstädtisch aufgelockert, teils sogar ländlich. Es gibt hier zudem viele Altbauten, die wiederum aus der Gründerzeit mit den typischen Berliner Mietskasernen mit begrünten Hinterhöfen stammen. Südlich der Ringbahn dominieren Einfamilienhausgebiete, vorstädtischer Siedlungsbau und Großsiedlungen mit vielen Hochhäusern.

Interessant an Neukölln ist auch, dass es nicht nur viele Neubaugebiete gibt, sondern auch alte Stadtkerne erhalten geblieben sind. Zusammen mit den vielen alten Kirchen, die hier stehen, entsteht ein neues Bild, das weit entfernt von Plattenbauten ist.

Wer es also gern bunt und vielfältig liebt, sollte Neukölln besuchen und sich von der Offenheit inspirieren lassen. Hier wird jeder willkommen geheißen und mit offenen Armen empfange.