StadtplanViele Menschen verbinden mit der Region Neukölln leider viele Mehrfamilienhäuser und Hochhäuser. Doch schaut man sich einmal einen Stadtplan an, wird man schnell eines Besseren belehrt.

Ein Stadtplan sollte ohnehin bei jedem Besucher von Berlin in der Tasche stecken. Es bietet sich an, für jeden Bezirk einen Plan zu besitzen, um einen guten Überblick zu bekommen.

In der Regel zeigt der Stadtplan Neukölln Ihnen folgende Kategorien: Nachrichten, Veranstaltungskalender, Tourismus/Freizeit, Neukölln-Panoramen, Gastroführer, Kultur, Unterhaltung, Leben in Neukölln, Rathaus und Politik, Firmen und Betriebe, Wirtschaft, Bildung, Bilder aus Neukölln und BVG Fahrinfo.

Wir möchten Ihnen hier einen Einblick in den Stadtplan von Neukölln bieten.

Bevor Sie Ihre Tour durch Neukölln beginnen, sollten Sie sich eine Liste der Sehenswürdigkeiten machen, die Sie gerne besuchen würden. So gibt es zum Beispiel die Galerie im Körnerpark, das Museum Neukölln, die Neuköllner Oper, das Schloss Britz und den Saalbau Neukölln. Dann ist auch die Hufeisensiedlung einen Besuch wert, wie auch die Britzer Mühle.

Tragen Sie sich diese Punkte ein und suchen Sie sich eine Route aus. Das gute Netz vom öffentlichen Verkehr macht es möglich, dass alle Punkte schnell und unkompliziert erreicht werden können.

Zentral in Neukölln ist die Karl-Marx-Straße. Sie durchzieht den Bezirk senkrecht und verläuft parallel zur Sonnenallee und Hermannstraße.
 


Größere Kartenansicht

Auch die vielen Grünanlagen sind einen Besuch wert. Zentral liegen der Körnerparl, die Thomashöhe und die Lessinghöhe. Hier können Sie die Seele baumeln lassen und die Natur genießen. Auch auf dem Richardplatz finden Sie ein grünes Plätzchen.

Entlang der Promenade lässt es sich gut flanieren  und viele Cafés und Restaurants laden hier zum Verweilen ein.

Neukölln bietet also jedem etwas, Natur-, Kultur- und Architekturliebhabern. Besuchen auch Sie diesen wunderbaren Stadtteil Berlins!
 
Der Stadtplan für Ökoprojekte in Neukölln ist die grüne Karte für Neukölln. Alle Ökologisch Interessierte können auf der Greenmap nachsehen, wo Ökoprojekte zu Hause sind.


Nach wochenlanger Suche nach geeigneten Projekten, entstand ein Stadtplan, auf dem zwar viel grau ist, doch auch eine ganze Menge Symbole, die auf ökologische Nahrungsmittel, Parks und Recyclingplätze hinweisen und auch auf Umweltproblembereiche.

Und so finden Sie ein paar Kilometer weiter nördlich, in der Nähe der Karl-Marx-Straße eine andere Welt. Hier ist es grün, ruhig, die Häuser wirken ländlich. Die kleinen Häuser gehören zum Böhmischen Dorf, einer kleinen Gemeinde aus dem 18. Jahrhundert, die Bäume und Sträucher  gehören teilweise zum Comenius-Garten.  Der Garten ist auf der Karte mit einem Smiley gekennzeichnet, der die Augen gesenkt hält und zu meditieren scheint. Die Erklärung lautet: "Spiritueller Ort", also ein Garten als Ort der Ruhe.